News

Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte

Die Wintersaison 2019/20 war die erfolgreichste in der Vereinsgeschichte des EC Gerabach. Im folgenden die größten Erfolge:


Zeitungsartikel vom 30.März 2020


Zeitungsartikel v. 21.03. in Landshuter Zeitung


2x Gold und 1x Silber bei der WM für Verena Gotzler

Trotz weitgehendem Ausschluss der Zuschauer wurde im niederbayerischen Regen die Weltmeisterschaft für Damen und Herren im Stockschießen durchgeführt. Verena Gotzler vom Eisstockclub Gerabach wurde dabei ins Nationalteam berufen und in drei Disziplinen eingesetzt. Im Einzelwettbewerb Zielschießen gewann sie mit 651 Punkten klar den Weltmeistertitel vor Simone Steiner aus Österreich und Sabina Jancic Dobnik aus Slowenien. Im Zielschießen Mannschaftswertung holte sie sich gemeinsam mit Maria Empl, Ulrike Lachenmayer und Marina Dunstmeier hinter Österreich die Silbermedaille. Höhepunkt war dann das Mannschaftspiel der Damen. Auch hier wurde die Gerabacherin eingesetzt. Gemeinsam mit Ulrike Lachenmayer, Rebecca Jüngel, Regina Gilg und Franziska Lindner qualifizierte sich die Mannschaft fürs Finale gegen die starken Österreicher. Auch hier zeigten die „Deutschen“ besten Stocksport und gewannen das Finale verdient mit 37:3 Punkten.


4 Goldmedaillen bei der EM/WM in Regen

Aufgrund der starken Leistungen in der diesjährigen Wintersaison wurden 4 Nachwuchsspieler des Eisstockclub Gerabach zur Welt-und Europameisterschaft ins Nationalteam berufen. Austragungsgort war das niederbayerische Regen. Neben dem Gastgeber gingen noch die Mannschaften aus Österreich, Italien, Frankreich, Tschechien, Polen, Brasilien, Weißrussland, Australien, Slowenien und Litauen an den Start. 

Marco Rossberger wurde aufgrund des Alters im Mannschaftswettbewerb U19 eingesetzt. Schon zu Beginn des Wettkampfes zeigte es sich, dass der Titel entweder an Deutschland oder Österreich gehen würde. Es entwickelte sich dann im großen Finale ein wahrer Krimi und das finale Masten musste über den Gesamtsieg entscheiden. Hier hatten die deutschen Spieler die Nase vorn und so ging der EM-Titel an die Gastgeber.

Stefan Empl wurde in der Mannschaft U 23 eingesetzt. Als zuverlässiger Allroundschütze kam er auch im Finalspiel zum Einsatz.Wieder ging es gegen die Österreicher. Mit einer fehlerfreien Leistung steuerte er wichtige Treffer zum 15:6 Sieg bei und gewann mit der U 23 Mannschaft den Titel des Weltmeisters.

Alina Mayer hingegen wurde im Einzelschießen in der AK 23 weiblich eingesetzt. Der deutsche Bundestrainer nominierte Alina Mayer für die Teamwertung und sie hatte die letzte, schwierigste Bahn in dieser Disziplin zu meistern. Aufgrund ihrer Erfahrung machte sie einen zwischenzeitlichen Rückstand gegen Österreich wett und führte das Quartett zum Weltmeistertitel. In der Einzelwertung sicherte sie sich Platz 5.

Auch Matthias Kohlhuber wurde für die Einzelschützen nominiert. In der AK U 23 männlich übernahm er gleich die erste Startbahn. Mit 98 Punkten legte er den Grundstock für den späteren Gewinn der Goldmedaille. Zweiter wurde auch hier die Vertretung aus Österreich. In der Einzelwertung erreichte er Platz 7.



Mixed-Team ist Deutscher Vizemeister

Über viele Ausscheidungswettkämpfe konnte sich die Mixed-Mannschaft des Eisstockclub Gerabach für die Deutsche Meisterschaft, die am Wochenende in Ruhpolding ausgetragen wurde, qualifizieren. Eingeteilt in die Gruppe A, musste man gleich zu Beginn gegen die Vertretung des EC Lampoding eine 10 : 16 Niederlage hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf gab man aber keine Punkte mehr ab und so gewann man schließlich mit 16:2 Punkten die Vorrunde.

Im Halbfinale ging es dann gegen den Gewinner der Gruppe B, die SPG Stuttgart-Vaihingen/Glashütte aus Baden Württemberg. Mit 25:5 Punkten nahm man auch diese Hürde und stand somit schon im großen Finale um den Gesamtsieg. Im  zweiten Qualifikationsspiel setzte sich schließlich der TuS Engelsberg durch, der dann auch gegen Alina Mayer, Verena Gotzler, Michael Gotzler und Günther Mayer das Endspiel zu bestreiten hatte. In diesem Spiel fehlte schlussendlich das Quentchen Glück und so musste man mit 11:13 Punkten den Sieg knapp der Mannschaft aus Engelsberg überlassen. Mit dem Gewinn der Silbermedaille ist man im Lager des EC Gerabach dennoch hochzufrieden und steuert somit einen weiteren Beitrag zu dieser so erfolgreichen Wintersaison bei.